Wir checken Deine Bewerbung, damit Du weißt, was wirklich wichtig ist.

Dos and Don’ts

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch informieren, auf was man bei einer Bewerbungsmappe aufpassen sollte.

Viel Spass!!!

Das Bewerbungsfoto

Achte darauf, dass das Foto professionell aussieht. Bitte lass Dich nicht zu Hause auf der Couch oder im Garten vor dem Kirschbaum fotografieren. Am besten machst Du einen Termin beim Fotografen aus und lässt Dich hier von Experten beraten. Achtet vor allem auf einen freundlichen Gesichtsausdruck, eine gute Körperhaltung und ordentliche Kleidung.

Gutes Beispiel:

Deckblatt

Das Deckblatt sollte relativ übersichtlich und klassisch gestaltet sein. Bitte vermeidet unnötiges Geschnörksel oder gar Word-Art-Zeichnungen.

Gutes Beispiel:
Bewerbung als Bürokauffrau bei Firma XY

Anschreiben

„Hallo Herr/ Frau XY“

Man beginnt eine Bewerbung nicht mit „Hallo“.
Viel besser: „Sehr geehrte/r Herr/Frau“

„Ich möchte mich bei ihnen bewerben.“

Man beginnt den ersten Satz in der Bewerbung nicht mit „Ich“.
Viel besser: „Durch Ihre Anzeige auf http://www.wj-bewerbungscheck.de…“

Wörter wie „Ihnen, Ihre“ etc. schreibt man groß.

Der Betrieb weiß zwar nun, dass man sich bewerben möchte, doch nicht für was.
Viel besser: „Hiermit bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz zum Mediengestalter für Digital/Printmedien.“

„Zurzeit gehe ich zur Schule. Diese werde ich im August 2020 beenden.“

Wenn man noch zur Schule geht, dazu schreiben welche Schulform man besucht. Richtig ist, dass man schreibt wenn man mit dieser fertig ist. Viel besser: „Ich besuche zurzeit die Realschule und werde diese im Juli 2020 mit dem Realschulabschluss abschließen und könnte an dem von ihnen genannten Termin mit der Ausbildung beginnen.“

„Ich habe früher schon immer sehr gern gestaltet.“

Früher, schön und gut. Doch früher drückt aus: Es ist schon einige Zeit her. Es sagt nicht aus, dass man sich immer noch damit beschäftigt. Man kann vor 10 Jahren mal gerne gemalt haben und seitdem nichts mehr gemacht haben. Wenn man sagen möchte, dass man sich nun noch mit Gestaltung beschäftigt, sollte man dies auch direkt tun.
Viel besser: „Ich beschäftige mich mit seit längerem“. Diesen Satz nun noch mit Programmen versehen und es ist perfekt. Hier jedoch auch aufpassen! Man muss nicht jedes Programm auflisten (Bsp. Word, MS Paint) und auch nur die Programme die man wirklich kann. Wer hier flunkert kann spätestens in der Ausbildung schnell auf der Nase landen.

„Falls Sie Interesse haben, komme ich gerne zum Vorstellungsgespräch“

Die Ausdrucksweise ist ganz schlecht. Viel, viel besser sind Sätze wie z.B.: „Ich freue mich über die Möglichkeit, Sie in einem Praktikum kennen zu lernen, bei dem ich Sie von meiner Eignung für Ihr Unternehmen überzeugen kann.“

„Gruß, bis dann“

Diese Ausdruckweise ist ebenso sehr schlecht. Der ordentliche Abschluss des Anschreibens lautet „Mit freundlichem Gruß/mit freundlichen Grüßen“.

Man sollte auch auf die Länge des Inhaltes achten. Nicht zu wenig und nicht zu viel. Natürlich kann man noch viel mehr falsch machen, dies waren nur einige Beispiele. Doch wenn man diese beachtet, hat man schon mal einen Anfang.

Lebenslauf

In Deinem Lebenslauf sollten enthalten sein:

  • Persönliche Daten: Vor- und Zuname (ggf. Geburtsname), Geburtsdatum und -ort, Familienstand, evtl. Staatsangehörigkeit, Anschrift
  • Schulbildung: Zeitangabe, Schultyp und -ort, Abschluss
  • Freiwilliges Soziales Jahr: Zeit, Ort, evtl. Aufgabengebiet
  • Weiterbildungen: Dauer, Thema, Veranstalter
  • Besondere Kenntnisse: Fremdsprachen, EDV
  • Sonstiges: Besondere Funktionen bei Freizeitbeschäftigungen (z.B. Trainer), ehrenamtliches Engagement (falls dies vorteilhaft für die Bewerbung sein könnte)
  • Datum und Ort
  • Handschriftliche Unterschrift

Die häufigsten Fehler im Lebenslauf:

  • Der Lebenslauf ist nicht vollständig und unübersichtlich
  • Der schulische oder berufliche Werdegang enthält Lücken
  • Die Daten sind nicht chronologisch (auf- oder abwärts) aufgeführt, sondern durcheinander.
  • Die Angaben der Anlage widersprechen zum Teil den Angaben im Lebenslauf
  • Übermäßiges Design, dicke Linien und Balken, Word-Art

 Wichtiger Tipp zum Schluss

Bitte keine Flecken, Knicke oder Risse in Euren Bewerbungsunterlagen!!!

Viel Erfolg!